Initiative i1161: Feststellung des Jahresabschlusses 2016 des Eigenbetriebes Multifunktionsarena Erfurt
 Ja: 0 · Enthaltung: 0 · Nein: 0 · Nicht angenommen (Rang 1)
Letzter Entwurf vom 26.08.2017 um 14:02:00 Uhr

Drucksache 0163/17

eingereicht von: Oberbürgermeister

Beschlussvorschlag

01
Der Jahresabschluss für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis zum 31.12.2016 des Eigenbetriebes Multifunktionsarena Erfurt mit einer Bilanzsumme von 1.506.861,41 EUR und einem Jahresgewinn von 10.061,41 EUR wird festgestellt.

02
Der Jahresgewinn des Rumpfwirtschaftsjahres vom 23.07. bis zum 31.12.2016 von 10.061,41 EUR wird mit der Allgemeinen Rücklage verrechnet.

03
Dem Werkleiter Herrn Jens Batschkus wird für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis zum 31.12.2016 Entlastung erteilt.
Dem Werkleiter Herrn Marcus Cizek wird für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis zum 31.12.2016 Entlastung erteilt.
Dem Oberbürgermeister wird für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis zum 31.12.2016 Entlastung erteilt.

04
Als Abschlussprüfer für den Jahresabschluss 2017 einschließlich der Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Werkleitung und der wirtschaftlichen Verhältnisse gemäß § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz wird die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG, Erfurt bestellt.


Anlage

  • Anlage 1* – Erläuterungen zum Jahresabschluss 2016 (liegt nicht online vor)
  • Anlage 2* – Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichts für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis zum 31.12.2016 (liegt nicht online vor)

* Anlage 1 bis 2 – nur für Mitglieder des Werkausschusses Eigenbetrieb Multifunktionsarena Erfurt und Stadtrat

Der Prüfungsbericht des Wirtschaftsprüfers liegt in den Fraktionen und dem Bereich Oberbürgermeister zur Einsichtnahme aus und ist als Dokument zur Drucksache eingestellt.


Sachverhalt

Auf der Grundlage des Stadtratsbeschlusses Nr. 1558/16 vom 21.09.2016 erteilte die Werkleitung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG den Auftrag, den Jahresabschluss über das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis zum 31.12.2016 des Eigenbetriebes Multifunktionsarena Erfurt(MFA) und den Lagebericht für das anteilige Wirtschaftsjahr 2016 zu prüfen. Der Prüfauftrag umfasste auch die Feststellung im Rahmen der Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Werkleitung und der wirtschaftlichen Verhältnisse gem. § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG).

Nach dem Ergebnis der Prüfung vermittelt der Jahresabschluss für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. – 31.12.2016 des Eigenbetriebes MFA unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage. Der Lagebericht entspricht den gesetzlichen Vorschriften und geht im erforderlichen Umfang auf die Chancen und Risiken der künftigen Entwicklung ein. Die Vermögens- und Kapitalstruktur des Eigenbetriebes ist geordnet. Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Mit Datum vom 28.04.2017 wurde dem Jahresabschluss und dem Lagebericht über das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.06. bis zum 31.12.2016 ein uneingeschränkter Bestätigungsvermerk erteilt. Die Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Werkleitung und der wirtschaftlichen Verhältnisse gem. § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz (HGrG) ergaben keine Beanstandungen.

Der Wirtschaftsprüfer weist jedoch auf die angespannte Liquiditäts- und Finanzlage hin.

Zum 31.12.2016 beträgt die Bilanzsumme des Eigenbetriebes 1.506.861,41 EUR (Eröffnungsbilanz vom 23.07.2016: 1.483.500,00 EUR). Insgesamt schließt der Eigenbetrieb MFA das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.06. bis 31.12.2016 mit einem Jahresgewinn von 10.061,41 EUR ab. Es wird vorgeschlagen den Jahresgewinn mit der Allgemeinen Rücklage zu verrechnen.

Der Jahresgewinn resultiert ausschließlich aus den Zuschüssen zu den Betriebskosten durch die LHE. Hierdurch sollen planmäßig nicht gedeckte Aufwendungen des Eigenbetriebs getragen werden.

Die Abweichungen zum Wirtschaftsplan 2016 begründen sich in den Verzögerungen bei der Fertigstellung der Arena. Dadurch konnte keine Übergabe an die Betreibergesellschaft erfolgen und demzufolge auch keine Umsatzerlöse (Pacht) generiert werden.

Die Feststellung des Jahresabschlusses für das Rumpfwirtschaftsjahr vom 23.07. bis 31.12.2016 des Eigenbetriebes MFA und die Entlastung der Werkleitung und des Oberbürgermeisters werden empfohlen.

Als Abschlussprüfer für den Jahresabschluss 2017 einschließlich der Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Werkleitung gemäß § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz wird zur Prüfung des Jahresabschlusses 2017 die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO AG, Arnstädter Straße 28, 99096 Erfurt, bestellt. Die BDO AG prüft den Eigenbetrieb damit zum zweiten Mal in Folge. Der Prüfungsauftrag ist bis Oktober 2017 durch die Werkleitung auszulösen. Im Prüfungsauftrag ist die Vorlage des Abschlussberichtes 2017 bis spätestens Ende Juni 2018 zu vereinbaren. Der Prüfungsbericht ist der Landeshauptstadt Erfurt auch in elektronischer Form zur Verfügung zu stellen.

Gemäß § 25 Absatz 4 Thüringer Eigenbetriebsverordnung sind die Beschlüsse über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung sowie der Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers ortsüblich bekanntzugeben. Gleichzeitig sind der Jahresabschluss und der Lagebericht an sieben Tagen öffentlich auszulegen. In der Bekanntmachung ist auf die Auslegung hinzuweisen.

Anregungen
Keine Anregungen