Initiative i1174: Kreativquartier ehemaliges Garnisonslazarett
 Ja: 4 (100%) · Enthaltung: 0 · Nein: 0 · Angenommen
Letzter Entwurf vom 26.08.2017 um 22:20:40 Uhr

Drucksache 1035/17

eingereicht von: Fraktion SPD

Beschlussvorschlag

01
Der Stadtrat beschließt, das Garnisonslazarett ab 2022 als Kreativquartier zu nutzen.

02
Der Stadtrat fordert den Oberbürgermeister auf, planungsrechtlich das Quartier ehemaliges Garnisonslazarett nach der BUGA 2021 als Kreativ/Kunstquartier festzuschreiben. Das Areal liegt im Sanierungsgebiet.

Dazu werden die Sanierungsziele im Rahmen der Sanierungssatzung wie folgt präzisiert:

  • Schaffung von Atelier- und Arbeitsräumen für Kulturschaffende in den Gebäuden A, B, C und D unter Beachtung des Denkmalschutzes.
  • Sanierung auf einfachem Niveau.
  • Beibehaltung der Freiraumkonzeption des Eingangsbereiches der BUGA 2021.
  • Ermöglichung der Einrichtung von Ausstellungsräumen und Café.
  • Festschreibung als „Kreativquartier“. In diesem sollen Räume für Künstler bzw. Akteure der Kreativwirtschaft zur Verfügung gestellt werden.

03
Für die Betreibung des Quartiers ist eine eigenständige Gesellschaftsform zu finden, welche die Verwaltung und Betreuung übernimmt und die Interessen der Stadt und der Kreativ-Kunstszene vertritt. Ab 2022 ist die Nutzung durch den Betreiber zu übernehmen.


Anlage

Stellungnahme


Sachverhalt

Die Universität Erfurt genauso wie die Fachhochschule Erfurt mit ihren über 6.000 Studenten suchen intellektuelle Freiräume für studentisches Leben aber auch für erste Schritte von Studenten nach Abschluss des Studiums.
Kulturschaffende in Erfurt, vor allem junge Künstler suchen Räume zu erschwinglichen Kosten für erste Schritte auf ihrem künstlerischen Weg. Dabei wird gezielt die Nähe zu anderen jungen Kulturschaffenden gesucht.
Dieser Melange aus Kreativität, jungem studentischem Leben und der Erprobung neuer Wege eine Adresse zu geben ist eine Herausforderung, die auf diesem Areal gelöst werden kann.
Das Gelände des ehemaligen Garnisonslazaretts bzw. ehemalige Nervenklinik ist denkmalgeschützt.
Es eignet sich aufgrund der Lage und der baulichen Gegebenheiten sehr gut zur Nutzung für Ateliers und Büros für junge Startups der Kreativwirtschaft.
Die baulichen Gegebenheiten müssen dafür kaum geändert werden.
Die räumliche Nähe zum Campus der Erfurter Universität und zum Studentenwohnheim lässt ein junges kreatives Umfeld erwarten.

Anregungen
Keine Anregungen