Initiative i1316: Fortschreibung des Erfurter Bäderkonzeptes (DS 2762/15) -Sanierung der Freibäder Dreienbrunnenbad und Möbisburg
 Ja: 0 · Enthaltung: 0 · Nein: 0 · Nicht angenommen (Rang 1)
Letzter Entwurf vom 21.01.2018 um 21:07:45 Uhr

Drucksache 1745/17

eingereicht von: Oberbürgermeister

Beschlussvorschlag

01
Der Stadtrat bekennt sich zur Sanierung des Dreienbrunnenbades, dem 1. BA für das Freibad Möbisburg sowie dem Neubau einer dritten Schwimmhalle. Die Sanierungen sollen entsprechend Anlage 1 umgesetzt werden.

02
Innerhalb der nächsten sechs Monate sind Verhandlungen zwischen der Stadtverwaltung Erfurt und der Stadtwerke Erfurt Gruppe mit dem Ziel abzuschließen, ein beschlussreifes Dokument zu erarbeiten.


Anlage


Sachverhalt

Mit der Beschlussfassung zum Erfurter Bäderkonzeptes -1. Fortschreibung 2015 wurde gemäß Beschlusspunkt 02 festgelegt, das Dreienbrunnenbad als Bad zu erhalten und zu entwickeln und Untersuchungen zur Ertüchtigung des Freibades Möbisburg vorzunehmen.

Parallel wurden durch die SWE Bäder GmbH zwei Planungsbüros mit der Vorplanung bzw. ersten Kostenschätzung nach Kostengruppen gemäß DIN 276 beauftragt, welche durch die SWE Bäder GmbH finanziert sind.

Im Fall des Freibades Möbisburg wurde eine Unterteilung in Bauabschnitte vorgenommen, um mit dem 1. Bauabschnitt den Erhalt des Bades zu sichern. Über die Umsetzung des 2. Bauabschnittes muss nach Abschluss der Baumaßnahmen des 1. Bauabschnittes neu befunden werden. Die mit der Kostenschätzung/Vorplanung aufgezeigte Verkleinerung des Beckens wurde in einer Beratung mit dem Förderverein im November 2016 durch diesen bestätigt und beschlossen.

Für das Dreienbrunnenbad wurden durch das Planungsbüro Spangenberg + Braun bereits in der Beratung mit den Fördervereinen im Frühjahr 2017 zwei unterschiedliche Varianten vorgelegt, in der bei gleichen baderelevanten Nutzungsmöglichkeiten die eine Variante eine zusätzliche Außengastronomie vorsieht und die andere nur eine Innenversorgung der Badegäste zum Ziel hat.

Kostenseitig werden beide Varianten in der Vorplanungsphase gleichwertig eingeordnet. Durch den Förderverein Dreienbrunnenbad e. V. und unterstützt durch die SWE Bäder GmbH wird die Variante mit der Außengastronomie favorisiert, da somit einerseits eine bessere Anbindung des Bades an das Umfeld und den unmittelbar am Bad vorbeiführenden Gera-Rad-Wanderweg möglich wird. Andererseits kann ein Betreiben der Gastronomie auch in der Vor- und Nachbadesaison wirtschaftlicher dargestellt werden und bei der Suche nach einen Betreiber optimierend wirken.

Für die Untersetzung der Finanzierung wurden drei Ministerien der Landesregierung Thüringen nach Fördermitteln bzw. einer finanziellen Unterstützung angefragt, die jedoch nicht bzw. abschlägig beantwortet wurden.

Zur Finanzierung der Sanierung einschließlich aller notwendigen Planungen sind zwischen der Landeshauptstadt Erfurt und dem Betreiber der Freibäder, der SWE Bäder GmbH Abstimmungen vorzunehmen und entsprechende Vereinbarungen dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorzulegen.

Die zeitliche Umsetzung der Maßnahmen soll gem. Anlage erfolgen.

Für eine weitere Schwimmhalle wird eine Vorplanung durch die SWE Bäder GmbH ausgelöst.

Ziel ist der Beginn der Maßnahme in den Jahren 2021ff.

Anregungen
Keine Anregungen